Schlagwort-Archive: Feuerwerk

Chaotisches Ende

Die Strecke von Yamba nach Sydney konnten wir zum Glück wieder mit dem Bus fahren. Es gab nur einen Haken. Der einzige noch verfügbare Bus fuhr erst um 14:00 Uhr mittags in Yamba ab. So kamen wir nach 11 Stunden Busfahrt am 31. Dezember um 1:00 Uhr morgens in Sydney am Hauptbahnhof an.

Obwohl ich normalerweise in Bussen immer schlafen kann, hatte ich diesmal nur zwei Stunden geschlafen. Vicky ging es genauso. Seltsamerweise waren wir trotzdem nicht müde. Da wir keine Unterkunft für die Nacht gebucht hatten, gingen wir mit unserem ganzen Gepäck zum nächsten KFC der zum Glück noch auf hatte. Neben besoffenen Backpackern die uns ständig auf unser Gepäck ansprachen, gönnten wir uns erst einmal Pommes und Burger.

um 3 Uhr morgens bei KFC (keine Ahnung wer die Typen im Hintergrund sind..)

Als dann um 6:00 Uhr morgens KFC geschlossen wurde, fuhren wir mit der Bahn zum Flughafen. Unsere Unterkunft würde nämlich erst ab 9:00 Uhr verfügbar sein und hatte keine Dusche. Im Flughafen duschten wir uns in den erstaunlich sauberen Duschen, luden unsere Handys auf und warteten bis kurz vor neun. Dann konnten wir endlich zu unserer Unterkunft! So richtig gefreut haben wir uns aber nicht, denn die Unterkunft bestand aus einem kleinen Fiat Punto der für die nächsten zwei Nächte unser Hostelersatz sein sollte!

Unsere Unterkunft!
so schläft es sich in einem Fiat Punto

Silvester in Sydney ist sehr beliebt, sodass die Unterkunftspreise drastisch steigen. Da wir auch noch ziemlich spät gebucht hatten, waren nur noch Hostels ab 75$ pro Nacht verfügbar.
Vicky und ich hatten beide etwas Angst davor zu fahren… Wir waren noch nie im Linksverkehr gefahren und sollten das jetzt auch noch in einer Riesenstadt wie Sydney zum ersten mal tun! Es klappte aber einfacher als erwartet.

Um am Abend eine gute Aussicht auf das Feuerwerk zu haben, wollten wir schon ab Mittag zum Aussichtspunkt gehen. Davor mussten wir aber erstmal stundenlang in Sydney herumfahren Bis wir dann zufällig einen kostenlosen (!) Parkplatz fanden, nur 20 Minuten vom Aussichtspunkt entfernt! Dieser bestand aus einer Wiese, mit Blick auf die Harbour Bridge. Dort angekommen konnten wir uns erstmal ein paar Stunden ausruhen. Schließlich fand das erste Feuerwerk erst um 21:00 Uhr statt und das richtige sowieso erst Um Mitternacht. Wir hatten schon über 24 Stunden lang nicht geschlafen abgesehen von den zwei Stunden im Bus! Und wir hatten noch mehr als 8 Stunden zu warten bis Mitternacht! Wir vertrieben uns die Zeit mit essen, Musik hören und reden. Irgendwann überkam uns die ganze Müdigkeit von den letzten Stunden und wir schliefen beide ein.

unser Aussichtspunkt

Eigentlich hatten wir geplant mit Freunden zu feiern. Diese landeten aber aus irgendeinem Grund an einem anderen Aussichtspunkt. Als wir dann dorthin liefen, war die Zone schon abgesperrt, da es schon zu voll dort war. Also hatten wir umsonst unseren Guten Platz auf der Wiese aufgegeben und mussten nun einen neuen Platz dort finden. Glücklicherweise war noch etwas frei und wir hatten sogar eine bessere Sicht als vorher!

Da Silvester war, hatten wir natürlich auch Alkohol dabei. Dieser ist aber in Australien an öffentlich Plätzen verboten. Also kam die Polizei mindestens vier mal zum Aussichtspunkt und kontrollierte die Menschen nach Alkohol. Jedes Mal hatten wir Glück und wurden nicht kontrolliert. Sogar Familien mit Kindern die direkt neben uns saßen mussten ihre Taschen leeren! Entweder wir hatten viel Glück oder wir sahen sehr sehr unschuldig aus!

Als es gegen kurz nach acht langsam dunkel wurde konnten wir eine sehr schöne Aussicht genießen. Die Skyline Sydneys war erst leicht rot gefärbt von der unter gegangenen Sonne bevor es dunkel wurde und die Lichter der Stadt anfingen zu leuchten!


Kurz vor Mitternacht schliefen wir beide nochmal ein. Glücklicherweise wachten wir noch vor dem Countdown auf und konnten nach ziemlich chaotischen Stunden ein wunderschönes Feuerwerk betrachten!

die Harbour Bridge in Flammen!